Ausbildungen

Informationstechnologie

Als Sachverständiger IT-Security für Netzwerke und das Internet verfügen Sie über Kenntnisse hinsichtlich der Netztypologie und sind in der Lage, mit Hilfe von Testprogrammen Sicherheitslücken in Computernetzwerken aufzuzeigen bzw. erfolgte Angriffe zu analysieren. Zusätzlich erstellen Sie Gutachten zur Weiterverwendung in einem gerichtlichen Straf- oder Zivilverfahren.

AUSBILDUNGSINHALTE DES SACHVERSTÄNDIGEN IT-SECURITY:

  • Grundlegende Begriffe der IT-Sicherheit
  • Schutzziele
  • Rechtliche Grundlagen
  • Grundsätzliche Schwachstellen und spezielle Bedrohungen
  • Internetsicherheit und Sicherheitsprobleme
  • Sicherheitsprobleme nach OWASP
  • (Erkennen und Analysieren)
  • Security Engineering
  • Allgemeine Konstruktionsprinzipien und Phasen des BSI-Sicherheitsprozess
  • Strukturanalyse und Schutzbedarfsermittlung
  • Bedrohungsmatrix / Risikoanalyse
  • Aufbau einer Sicherheitsarchitektur
  • Bewertungskriterien und Einstufung in Sicherheitsstufen
  • Sicherheitsmodelle und -strategien
  • Grundlagen kryptografischer Verfahren
  • Grundlagen der IT-Forensic
  • Durchführung Erster Angriff und Sicherung der Daten
  • IT-Forensic und Incident Response
  • Einbindung von Mobile Device
  • Mobil Device Management (MDM)
  • Aufbau und Inhalt eines Gutachtens

Der Lehrgang schließt mit einer DEKRA-Prüfung ab. Sie besteht aus einer schriftlichen Prüfung im Multiple-Choice-Verfahren und der Auswertung einer Analyse und Berechnung der operativen Sicherheit mit anschließender Gutachtenerstellung.

ANGEBOTENE VARIANTEN DES SACHVERSTÄNDIGEN IT-SECURITY:

  1. Präsenzseminar 5 Tage
  2. Live-Webinar 26 Stunden über einen Zeitraum von ca. 5-6 Wochen

Die nächsten Ausbildungstermine

Praxistraining vor Ort

Sachverständiger IT-Security

12.07.17

15.07.17

Bindlach