KONTAKT / ANGEBOTSANFRAGE

VEGS.Akademie

Aus- und Weiterbildung für Sachverständige und Experten

Brunngasse 17
95463 Bindlach
Germany

Erreichbarkeiten:

T: +49.921.210767-12
F: +49.921.210767-29 
M: info(at)vegs-akademie.eu

Montag bis Donnerstag 08.30 - 18.00 Uhr
Freitags 08.30 - 15.00 Uhr
Nach telefonischer Vereinbarung sind auch weitere Termine möglich. 
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Partnerschaft braucht faire Regeln!

Damit wir uns gut verstehen...

Allgemeine Geschäftsbedingungen der VEGS GmbH & Co. KG, Brunngasse 17, 95463 Bindlach (nachfolgend „VEGS.Akademie“ genannt).

§ 1 Geltungsbereich

Die vorliegenden Bedingungen für entgeltliche Weiterbildungsveranstaltungen, Vorträge, Workshops, Coachings und Online-Produkte der VEGS-Akademie gelten für den mit der VEGS.Akademie hierzu geschlossenen Vertrag. Im vorliegenden Text wird generell die männliche Form verwendet, wobei die weibliche und intersexuelle Form grundsätzlich eingeschlossen ist. 

§ 2 Seminaranmeldung, Vertragsschluss, Drittanbieter

(1) Die Veranstaltungen stehen jedem zur Anmeldung offen. Die Anmeldung zur Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen der VEGS.Akademie (Lehrgänge, Seminare, Workshops, Webinare, usw.) erfolgt grundsätzlich in Textform, kann aber auch mündlich mit Tonmitschnitt erfolgen.

(2) Anmeldungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt bis zur Erreichung von der VEGS.Akademie festgelegten maximalen Teilnehmerzahl. Sofern die VEGS.Akademie nicht ausdrücklich die Belegung von Teilveranstaltungen zulässt, kann die Anmeldung nur für die Veranstaltung insgesamt erfolgen. 

(3) Unsere Leistungen werden auch von autorisierten Partnern und Drittanbietern in eigenen Namen vertrieben (z. B. CopeCart, etc.). Bei Buchung / Vertragsschluss mit einem Drittanbieter/Vertriebspartner gelten ausschließlich dessen Bedingungen. Die VEGS.Akademie ist für Handlungen von Vertriebspartnern/Drittanbietern nicht verantwortlich.

(4) Eine Teilnahme an der Veranstaltung ist grundsätzlich von der vollständigen Bezahlung des Seminarpreises abhängig.

(5) Der Kunde erklärt sich einverstanden, dass die VEGS.Akademie personenbezogene Daten erheben und an die DEKRA Certification GmbH zu Prüfungszwecken weiterleiten sowie Prüfungsergebnisse zu Evaluationszwecken abfragen kann.

(6) Der Vertragstext wird von uns regelmäßig nach Vertragsschluss gespeichert und kann auf Anfrage bei uns per E-Mail angefordert werden.

§ 3 Online-Produkte und Coachings

Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht vom Kunden aus, sobald er das Feld “jetzt bestellen” angeklickt hat. Erst mit Bestätigung des Auftrags an den Kunden kommt ein Vertrag zwischen dem Kunden und der VEGS.Akademie zustande. Zahlung: Die Rechnungserstellung erfolgt unmittelbar nach Buchung. Die Zahlung ist sofort nach Rechnungseingang fällig. Der Kunde verzichtet mit seiner Buchung auf sein Widerrufsrecht.

§ 4 Prüfungszulassung

Sofern die Veranstaltung zur Vorbereitung auf eine Prüfung (z. B. DEKRA) dient, liegt die Verantwortung, sich über die Zulassungsvoraussetzungen zu informieren, beim Kunden. Ob der Kunde die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt oder nicht, berührt die Rechtswirksamkeit dieses Vertrages nicht. Die Prüfungsanmeldung erfolgt mittels eines Prüfungsantrags (z. B. DEKRA) unmittelbar vor der abzulegenden Prüfung vor Ort. 

§ 5 Leistungsumfang

(1) Der Veranstaltungspreis umfasst die Teilnahme an der Veranstaltung, die Ausstellung der Teilnahmebescheinigung sowie die hierfür benötigten Lehrgangsunterlagen (z. B. Skript oder die Nutzung eines Übungsrechners während der Veranstaltung, sofern dieses ausdrücklich erwähnt ist). Besondere Fachliteratur, Übernachtungs-, Reise- oder Verpflegungskosten sind nicht im Preis enthalten, außer dies wird in den jeweiligen Veranstaltungsunterlagen ausdrücklich erwähnt.

(2) Das Bestehen einer Prüfung, deren Vorbereitung die Veranstaltung dient, ist nicht geschuldet. Bei Nichtbestehen einer etwaigen Abschlussprüfung kommt eine Minderung oder Rückforderung des Preises nicht in Betracht.

(3) Ein Nichterscheinen oder eine nur zeitweise Teilnahme an einer Veranstaltung / Seminar berechtigt nicht zur Kürzung der Teilnahmegebühr. 

(4) Die VEGS.Akademie behält sich vor, den Inhalt der Veranstaltung den Erfordernissen der Praxis, geänderten Kompetenzmatrix/Rahmenplan (z. B. DEKRA) bzw. dem sonstigen Stand der pädagogischen Entwicklung anzupassen. Der Teilnehmer verpflichtet sich, in den jeweiligen Veranstaltungsorten die Hausordnung zu beachten.

(5) Bei Online-Produkten oder Coachings (persönlichen 1:1 Coachings oder Live-Coachings über Webinar, usw.) hat der Kunde erst Zugriff auf die jeweilige Plattform, nachdem die Leistung vollständig bezahlt worden ist.

§ 6 Fälligkeit, Verzug, Zahlung

(1) Für die Teilnahme an Trainings- oder Seminarveranstaltungen gelten die in den Kursprogrammen angegebenen Preise oder die individuell vereinbarten Preise.

(2) Wenn die VEGS.Akademie ein schriftliches Angebot unterbreitet, hat der Kunde eine Garantie der vereinbarten Leistungen/Absprachen, innerhalb des gültigen Angebotszeitraums. Eine Angebotsannahme außerhalb des im Angebot angegebenen Gültigkeitszeitraums ist die VEGS.Akademie nicht gebunden.

(3) Die Teilnahmegebühr/Kursgebühr ist unmittelbar bei Buchung fällig. Wurde die Teilnahmegebühr bis zum Beginn der Veranstaltung nicht gezahlt, ist eine Teilnahme nicht möglich.

(4) Individuelle Zahlungspläne sind möglich. Die VEGS.Akademie hält sich jedoch einen bonitäts- und laufzeitabhängigen Zuschlag zum Rechnungsbetrag vor. Ein individueller Zahlungsplan muss im Vertragsabschluss bereits mit aufgenommen werden. Wird der Zahlungsplan durch den Kunden nicht eingehalten, ist die VEGS.Akademie berechtigt den Zugang zum Online-Seminar zu sperren, bis der Zahlungsrückstand vollständig ausgeglichen ist. 

(5) Im Verzugsfall ist die VEGS.Akademie berechtigt von Kunden, die nicht Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind, eine Verzugspauschale in Höhe von 40,00 Euro zu erheben (§ 286 Abs. 5 BGB). 

§ 7 Stornierungen und Umbuchungen

(1) Das bei Buchung ausgewählte Seminardatum des Kunden ist verbindlich. Sofern bei Seminaren die Kapazität erreicht ist, schlägt die VEGS.Akademie dem Kunden (alternative) Termine für das Seminar vor, aus denen der Kunde auswählen kann. Mit der Auswahl und der Mitteilung des Alternativtermins durch den Kunden komme eine verbindliche Terminbuchung zustande. 

(2) Kann ein Teilnehmer aufgrund von Krankheit oder anderweitiger Gründe nicht an der gebuchten Veranstaltung / Seminar teilnehmen, ist er berechtigt, seine Buchung auf eine andere, dritte Person zu übertragen. Voraussetzung ist, dass der jeweilige Seminarpreis voll entrichtet wurde und der entrichtete Preis zur Erfüllung der Verpflichtungen des Ersatzteilnehmers insoweit bei der VEGS.Akademie verbleibt. 

(3) Die vereinbarten Seminargebühren / Preise verstehen sich, wenn nicht anders angegeben, einschließlich des jeweils geltenden Umsatzsteuersatzes. 

(4) Die VEGS.Akademie stellt dem Kunden stets eine Rechnung aus. Die VEGS.Akademie ist berechtigt die Rechnung auch als pdf-Datei per E-Mail zu übermitteln. 

(5) Ein Rücktritt von einer gebuchten Präsenz-Veranstaltung ist jederzeit möglich. Die VEGS-Akademie kann nur eine Absage in Schriftform anerkennen. Im Fall einer endgültigen Stornierung durch den Kunden werden folgende Bearbeitungsgebühren erhoben: Bis zu 30 Tagen vor Veranstaltungsbeginn 250 EUR zzgl. MwSt., bei Rücktritt bis zu 15 Tagen vor Beginn der Veranstaltung 50% und bei 14 Tagen oder kürzer vor Beginn der Veranstaltung fällt die volle Teilnahmegebühr an. Ein Rücktritt von einem digitalen Produkt ist ausgeschlossen.

Bei Krankheit kann der Kunde gegen Vorlage eines ärztlichen Attestes kostenlos auf eine vergleichbare Veranstaltung umbuchen. Die Rechnung zum ursprünglichen Termin ist dennoch zur Zahlung fällig.

§ 8 Kündigung

Das beiderseitige Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund während eines mehrtägigen Seminars bleibt unberührt. Eine Kündigung hat in Schriftform zu erfolgen. 

§ 9 Absage von Veranstaltungen

Die VEGS.Akademie hat bei Vorliegen höherer Gewalt oder bei ungenügender Beteiligung einer Veranstaltung das Recht, die Veranstaltung abzusagen und dem Kunden mit 30-tägigem Vorlauf binnen 12 Monaten nach dem Termin der abgesagten Veranstaltung eine Ersatzveranstaltung anzubieten. Erst wenn binnen dieses Zeitraums kein Ersatzangebot erfolgt, ist der Kunde zum Rücktritt berechtigt. Weitergehende Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen, sofern die VEGS.Akademie nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit trifft.

§ 10 Organisatorische Änderungen

Die VEGS.Akademie behält sich organisatorische Änderungen vor. Zu diesen zählen unter anderem Dozentenwechsel, Raumwechsel innerhalb eines zumutbaren Umkreises, bzw. Änderungen von Webinarzeiten innerhalb eines vertretbaren Zeitraumes. Die VEGS.Akademie bemüht sich, organisatorische Änderungen rechtzeitig mitzuteilen. Sollte es jedoch zu einzelnen unvorhersehbaren Unterrichtsausfällen kommen, kann der Teilnehmer hieraus keine Rechte geltend machen.

§ 11 Haftung

Die VEGS-Akademie haftet grundsätzlich nur für selbst oder durch ihre Erfüllungsgehilfen verursachte Schäden, wenn diese auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz beruhen. Insbesondere gilt dies bei Beschädigung und/oder dem Verlust von Sachen des Teilnehmers. Unberührt bleibt die Haftung für die Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.

§ 12 Urheberrecht

(1) Die Arbeitsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Kopieren und/oder Weitergabe an Dritte ist nur mit vorheriger Einwilligung des Urheberrechtsinhabers zulässig. Digitale Produkte dürfen weder heruntergeladen noch in irgendeiner Form mitgeschnitten werden.

(2) Etwaige Erlaubnisse durch die VEGS GmbH & Co. KG per E-Mail anzufragen. Eine Erlaubnis bedarf der Text- oder Schriftform durch die VEGS GmbH & Co. KG. 

§ 13 Widerrufsrecht

(1) Sofern unsere Kunden keine Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind, besteht von Gesetzes wegen nach der Buchung unserer Leistung im Fernabsatz kein Widerrufsrecht. Ein Widerruf wird von uns auch nicht auf vertraglicher Grundlage anerkannt. 

(2) Sofern unsere Kunden Verbrauche im Sinne des § 13 BGB sind, gilt bei Buchung von unseren Seminaren und Veranstaltungen § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB.

(3) Verbraucher haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Entschluss an:

VEGS GmbH & Co. KG
Brunngasse 17
95463 Bindlach

Tel. 0921 – 210767-12
Fax 0921 – 210767-29

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) erklärt werden. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es, dass die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesendet wird.

Wenn der Vertrag widerrufen wird, werden alle erhaltenen Zahlungen unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückgezahlt, an dem die Mitteilung über den Widerruf eingegangen ist. Es wird dazu dasselbe Zahlungsmittel verwendet, das bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Hat der Kunde verlangt, dass die Dienstleistung bereits während der Widerrufsfrist beginnen soll, so hat der Kunde einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem VEGS.Akademie von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichtet wurde, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht. (Ende der Widerrufsbelehrung)

§ 14 Anwendbares Recht, Streitbeilegung

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Wenn Sie die Bestellung als Verbraucher abgegeben haben und zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort in einem anderen Land haben, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt. 

(2) Streitbeilegung: Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beteiligung von Streitigkeiten geschaffen. Die Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen. Nähere Informationen sind unter dem folgenden Link verfügbar: https://ec.europa.eu/consumers/odr . Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir weder bereit noch verpflichtet. 

(3) Erfüllungsort gegenüber Unternehmern und Kaufleuten ist Bayreuth. 

(4) Ausschließlich kaufmännischer Gerichtsstand ist Bayreuth. 

§ 15 Unwirksame Klauseln

Im Fall der Unwirksamkeit einzelner Klauseln dieser Bedingungen bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen unberührt.

 

Stand: 01.03.2022