Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten

mit optionaler DEKRA-Zertifizierung

Optional mit DEKRA-Zertifizierung: Fachkraft für Datenschutz

Die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) fordert von Geschäftsführern die Benennung eines Datenschutzbeauftragten (DSB), wenn in einem Unternehmen 10 oder mehr Mitarbeiter mit der automatisierten Verarbeitung von personenbezogenen Daten beschäftigt sind. Nach Art. 37 Abs. 5 DS-GVO muss der Geschäftsführer dafür sorgen, dass der DSB über Fachwissen auf dem Gebiet des Datenschutzrechts und der Datenschutzpraxis verfügt. Dieses Fachwissen erhält der DSB durch eine Ausbildung in diesem Lehrgang.

ZIELE UND NUTZEN:

  • Rechtssicher mit maximalem Praxisbezug: Anschauliche Beispiele aus der Datenschutzpraxis vermitteln dem DSB das komplette Know-how, durch das er nach BDSG als fachkundig und zuverlässig gilt. Damit kommen Geschäftsführer ihrer Ausbildungspflicht nach.
  • Kompakt lernen und schnell umsetzen: In nur drei Tagen erlernt der DSB die notwendige Fachkunde. Für die schnelle Umsetzung stehen zahlreiche Formulare, Mustertexte und Arbeitshilfen zur Verfügung.
  • Qualifizierter Leistungsnachweis: Nach erfolgreich absolvierter Abschlussprüfung erhält der DSB das Zertifikat „Betrieblicher Datenschutzbeauftragter“ und kann seine Fachkunde bei Kontrollen nachweisen.

ZIELGRUPPE:

Neubestellte und etablierte Datenschutzbeauftragte, Mitarbeitende aus Revision, Rechtsabteilungen und Organisation. Auch für externe DSB als Einführung geeignet.

METHODIK:

Die Ausbildung besteht aus drei aufeinanderfolgenden Seminartagen, an denen die Teilnehmer von Experten umfassend in alle relevanten Themenbereiche eingeführt werden. Zu jedem Thema werden umfangreiche Unterlagen und Arbeitshilfen ausgegeben. 

Nach den Präsenztagen legen die Teilnehmer innerhalb von 14 Tagen eine Online-Abschlussprüfung ab. Nach erfolgreichem Bestehen erhalten die Teilnehmer das Zertifikat „Betrieblicher Datenschutzbeauftragter“. Dieses dient als Nachweis für die Fachkunde i. S. v. Art. 37 Abs. 5 DS-GVO.

ABSCHLUSS/OPTIONALE DEKRA-PRÜFUNG:

Online-Abschlusstest im Multiple-Choice-Verfahren (innerhalb von 14 Tagen nach Ende der Präsenzveranstaltung oder Absolvierung einer DEKRA-Prüfung. Diese können Sie entweder in der VEGS Akademie oder einer DEKRA Certification GmbH ablegen. 


ANDREAS BAUER
Gerne berate ich Sie persönlich.

T: +49.(0)921.210767-12

oder kontaktieren Sie mich über den CHAT.

 

Inhalte des Seminars

Rechtliche Grundlagen

Datenschutzrechtliche Grundlagen

  • Recht auf informationelle Selbstbestimmung zum Schutz personenbezogener Daten
  • Abgrenzung: Datenschutz und Datensicherheit
  • Verbot mit Erlaubnisvorbehalt
  • Definitionen wichtiger Begriffe, z. B. personenbezogene Daten, Verarbeitung, Verantwortlicher, Auftragsverarbeiter, Dritter
  • Welche Pflichten hat der Verantwortliche?

Die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO)

  • Wie ein EU-weit vereinheitlichtes Datenschutzniveau zustande kommt
  • Räumlicher und sachlicher Anwendungsbereich: Wann und für wen gilt die DS-GVO?
  • Aufbau der DS-GVO

In welchen Fällen ist Datenverarbeitung rechtmäßig?

  • zur Erfüllung eines Vertrages bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen
  • zur Wahrung eines berechtigten Interesses (z. B. bei der Direktwerbung)
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, z. B. Aufzeichnungs-, Dokumentations-, Aufbewahrungs- und Speicherpflichten
  • bei einer wirksamen Einwilligung
  • Sonderfall Arbeitsverhältnis: Das gilt im Umgang mit Beschäftigtendaten

Diese Grundsätze sind bei der Datenverarbeitung zu beachten:

  • Rechtmäßigkeit, Verarbeitung nach Treu und Glauben, Transparenz
  • Zweckbindung
  • Datenminimierung
  • Richtigkeit
  • Speicherbegrenzung
  • Integrität und Vertraulichkeit

Sanktionen

  • Risiken von Datenschutz-Verstößen
  • Bußgeldvorschriften


Datenschutz organisieren

Der Datenschutzbeauftragte (DSB)

  • Voraussetzungen für die Benennung eines DSB
  • Qualifikation des DSB
  • Aufgaben des DSB
  • Stellung im Unternehmen

Verzeichnisse von Verarbeitungstätigkeiten

  • Welche Verzeichnisse führen Verantwortliche und Auftragsverarbeiter?
  • Wie lassen sich Verzeichnisse von Verarbeitungstätigkeiten gestalten?

Auftragsverarbeitung

  • Allgemeine Informationen zur Auftragsverarbeitung
  • So gestalten Sie einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung

Datenschutz-Folgenabschätzung

  • Die Datenschutz-Folgenabschätzung als Nachfolger der früheren Vorabkontrolle
  • Wann ist sie erforderlich und welchen Inhalt muss sie enthalten?

Informationspflichten gegenüber Betroffenen 

  • Anforderungen des Art. 13 DS-GVO
  • Wie setzen Sie die Informationspflichten in der Praxis um?

Sonstige Pflichten gegenüber Betroffenen

  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Widerspruch
  • Recht auf Löschung
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit

Rechenschaftspflicht

  • Datenschutzrechtliche Grundsätze
  • Dokumentationspflicht: Was und wie muss dokumentiert werden?


IT-Sicherheit und Vertiefung

Grundlagen der IT und Sicherheit der Verarbeitung

  • Definitionen wichtiger Begriffe, Netzwerktopologien, Angriffsszenenarien und Schutzmechanismen
  • Rechtliche Rahmenbedingungen der IT-Sicherheit
  • Technische und organisatorische Maßnahmen nach Art. 32 DS-GVO
  • Struktur der Dokumentation: Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit und Belastbarkeit, Überprüfung, Bewertung und Evaluierung

Nutzung der betrieblichen Kommunikationsmittel

  • Internet, E-Mail, Software, Telefon und Fax
  • Warum ist ein Privatnutzungsverbot sinnvoll?
  • Überwachung durch den Arbeitgeber – Was ist erlaubt?
  • So gestaltet man erlaubte Privatnutzung sinnvoll

Aufbau eines Datenschutzmanagementsystems

  • Umsetzung der Anforderungen nach Art. 32 Abs. 1d) 
  • Welche Rolle haben Datenschutzbeauftragter und IT-Sicherheitsbeauftragter?
  • Was ist bei einem datenschutzrechtlichen Vorfall bzw. Hackerangriff zu tun?

Ergänzt um die Fragen der Teilnehmer, zahlreiche Praxisbeispielen und Tipps für die Umsetzung im Unternehmen

Auf dem Onlineportal stehen den Teilnehmern zusätzlich folgende Arbeitshilfen bereit:

  • Benennungsschreiben DSB
  • Kurzcheck: Datenschutz und Datensicherheit
  • Leitfaden: Aktuelle gesetzliche Anforderungen an den Datenschutz
  • Merkblatt: Gebäudesicherheit
  • Merkblatt: Nutzung von Internet und E-Mail
  • Merkblatt: Schutzstufen personenbezogener Daten
  • Rechts-, Haftungs- und Zahlungsfolgen im Überblick

1. Variante: 3-Tages-Präsenz-Seminar

Die Ausbildung besteht aus drei aufeinanderfolgenden Seminartagen, an denen die Teilnehmer von Experten umfassend in alle relevanten Themenbereiche eingeführt werden. Zu jedem Thema werden umfangreiche Unterlagen und Arbeitshilfen ausgegeben. 

Zusätzlich erhalten Sie Zugang zum Weiterbildungs- und Serviceportal. Dort finden Sie alle Informationen zur Veranstaltung und Seminarunterlagen in digitaler Form. 

Sie wollen zusätzlich eine DEKRA-Prüfung absolvieren?

Melden Sie sich nach dem Lehrgang zu einem bei einem offenen Prüfungstermin bei einer DEKRA Certification an.

Hier finden Sie Termine und Örtlichkeiten. Optional können Sie die DEKRA-Prüfung auch nach Terminabsprache in der VEGS Akademie ablegen. 

2. Variante: Live-Webinar

 

Die Ausbildung findet an 9 verschiedenen Termine in Form eines Live-Webinars statt.

Nach Abschluss können Sie sich zu einer DEKRA-Prüfung anmelden.

Melden Sie sich nach dem Lehrgang zu einem bei einem offenen Prüfungstermin bei einer DEKRA Certification an.

Hier finden Sie Termine und Örtlichkeiten. Optional können Sie die DEKRA-Prüfung auch nach Terminabsprache in der VEGS Akademie ablegen. 

Sie erhalten während des Praxistrainings einen komplett eingerichteten Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt.

Im Anschluss findet direkt vor Ort die DEKRA-Prüfung Teil 1 und 2 statt.

DEKRA-Prüfung

Die DEKRA-Prüfung ist eine schriftliche Prüfung, die aus Multiple-Choice (MC) und offenen Fragen besteht. 

Nach positiver Bewertung (mind. 66% erforderlich) erhalten Sie von der DEKRA ein DEKRA-Zertifikat und DEKRA-Siegel, welches Sie für Werbezwecke verwenden dürfen. 

Die DEKRA-Prüfung kostet 200,- EUR zzgl. MwSt. und wird mit Zertifikatsbescheid direkt von der DEKRA selbst in Rechnung gestellt und ist nicht in den Seminargebühren enthalten. 

Ausbildungstermine 2020

Beginn Ende Ort
03.03.2020 05.03.2020 München
17.03.2020 19.03.2020 Leipzig
17.03.2020 19.03.2020 Köln
24.03.2020 26.03.2020 Hamburg
07.07.2020 09.07.2020 Bad Griesbach i. Rottal
15.09.2020 17.09.2020 Hannover

 

Datenschutzausbildung als Live-Webinar

jeweils in der Zeit zwischen 19.00 - 21.00 Uhr

DERZEIT KEINE TERMINE GEPLANT - BITTE ANFRAGEN

WOLLEN SIE MEHR ÜBER DIE AUSBILDUNGEN WISSEN

UND EIN UNVERBINDLICHES ANGEBOT...